Wir können auch Classics

24.07.2015 von frank-wua

Wir waren nicht nur dabei, sondern haben es mitgemacht - also veranstaltet - das erste Hainholz-Classics Konzert am 11.7.2015 im Rahmen des Kultursommer Hainholz. In der alten Kornbrennerei Hainholz erlebten so mehr als 100 musikbegeisterte Konzertbesucher ein exklusives Musikevent der Extraklasse.

Zauberhaft, wie die Posaunen Klasse von Prof. Bylund der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) den begrünten Innenhof der Kornbrennerei für sich einnahm. Die acht jungen Musiker lieferten sich einen humorvollen musikalischen Schlagabtausch zum Teil auch zwischen Publikum und Bühne mit ihren Posaunen. Es folgte minutenlanger Applaus.
Danach berauschte Robert Kusiolek am Akkordeon die Zuhörer mit seiner Musik, die zwischen Bach und Piazzolla tanzt. Man konnte förmlich eine Stecknadel fallen hören. Das hielt an als Saxophonist Andreas Burckhardt die Bühne betrat. Er spielte von Alt- bis Sopransaxophon virtuos und vor allem beherzt. Beide Musiker improvisierten zum Abschluss gemeinsam und zum ersten Mal. So wurde das Publikum gleich zwei Mal an diesem Abend Teil einer Premiere: Zum einen der Premiere eines berauschenden und vor allem konzertanten Zusammenspiels zwischen Akkordeon und Saxophon und zum anderen der gelungenen Premiere von Hainholz Classics im Grün der Kornbrennerei.
Hainholz Classics ist sicher ein noch unübliches Format, um den Stadtteil zu beleben. Weiter so – es war der Höhepunkt des Kultursommers 2015 und sollte wiederholt werden.

Die Veranstalter sind wir, der Kunstsalon Hannover e.V., der nicht nur mit diesem Konzert zur Entdeckung neuer künstlerischer Räume und Formate einlädt. Kunst erlebbar zu machen und gemeinsam zu genießen, ist unser Ziel. Den Besuchern von Hainholz Classics hat das sehr gefallen.

back to news